VISION A. Awards

NIK: Lotse für Betroffene Marion Schneider, 19.04.2018 12:43 Uhr

Berlin - Das Netzwerk Autoimmunerkrankter Menschen (NIK) hat sich auf die Fahnen geschrieben, ein Lotse für Betroffene zu sein. Wo finde ich einen Spezialisten? Wie ernähre ich mich richtig? Wer zeigt mir, wie ich Injektionen setzen kann? Das sind die Fragen, bei denen der Verein Hilfe bietet. Für das Engagement wurde NIK mit dem CSR.VISION Award in Silber geehrt.

Tanja Renner leidet unter der Autoimmunerkrankung Psoriasis Artrithis. Bis ein Arzt ihre Leiden richtig diagnostizierte, dauerte es mehrere Jahre. „Ich bin abends gesund ins Bett gegangen und konnte morgens nicht mehr laufen“, erinnert sie sich. Vor 13 Jahren brachte eine Biologika-Therapie ihr endlich Linderung. Doch als sie schwanger wurde, musste die pharmazeutische Kauffrau ihre Medikamente absetzen und die Realität holte sie wieder ein. „Ich konnte meine Tochter nicht halten, weil ich so geschwollene Gelenke hatte“, sagt Renner.

Das weckte in Renner den Wunsch, auch andere Betroffene zu einer Therapie zu motivieren. Ende 2016 gründete sie mit sechs weiteren Personen das „Netzwerk Autoimmunerkrankter Menschen“, kurz NIK. Ganz bewusst entschieden sich die Vereinsgründer dafür, sich nicht nur einer Autoimmunerkrankung zu widmen. „Die Erkrankungen greifen häufig ineinander über“, erklärt Renner.

Ein Selbsthilfeverein ist NIK nicht, vielmehr sieht man sich als Lotse. „Wir wollen den Betroffenen zeigen, wo die Spezialisten sind“, sagt Renner. Gemeint sind nicht nur Ärzte, sondern auch Menschen, die die Erkrankten im Alltag entlasten können. Die Mitglieder können zweimal jährlich kostenlos einen Nurse-Service in Anspruch nehmen. Die Schwester könne den Patienten zum Beispiel zeigen, wie man Injektionen selbst setzt und damit Therapieabbrüche reduzieren. Außerdem gibt es eine Ernährungsberatung und eine Physiotherapeutin bietet Kurse für die Mitglieder an.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Neues Management bei Promedico»

Konsumgüterkonzerne

Ex-Bayer-Chef verlässt Unilever überraschend»

Abmahnwelle

Bodybuilder zerrt Versandapotheken vor Gericht»
Politik

Gesundheitsausschuss

Weg frei für Grippe-Impfungen durch Apotheker»

Feste Preise sichern Vielfalt

Buchpreisbindung: Gut für Leser, gut für Autoren, gut für Läden»

Ausbildungsdauer

PTA-Reform: 2028 wieder auf dem Prüftstand»
Internationales

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»
Pharmazie

Asthma

Fasenra: Jetzt auch im Autoinjektor»

Schmerzentstehung

Forscher entdecken neues Schmerzorgan»

Wadenkrämpfe

Chininsulfat: Eingeschränkt durch Leitlinie?»
Panorama

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»

Rettung in letzter Minute

Einzige Apotheke in Ostenfeld bleibt»

DHL-Erpresser

Apotheken-Bombe: Ermittlungen sollen eingestellt werden»
Apothekenpraxis

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»

E-Rezept

DAV-Pilotprojekt: Noventi fühlt sich ausgebootet»

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»
PTA Live

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»