Prä-Expositions-Prophylaxe

HIV-Apotheken: Preisbruch für den guten Zweck Nadine Tröbitscher, 10.10.2017 10:14 Uhr

Die Frage ist für die Wirksamkeit entscheidend, denn Voraussetzung ist die regelmäßige Einnahme. Für eine anlassbezogene PrEP werden zwei Tabletten bis spätestens zwei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr sowie je eine Tablette an den folgenden zwei Tagen eingenommen; der Effekt der anlassbezogenen PrEP ist jedoch noch nicht zweifelsfrei erwiesen.

Das Pilotprojekt bietet laut Streeck zudem den großen Vorteil, alle Daten gebündelt zu erhalten, da nur ein Blisterzentrum involviert ist. Diese Zentralisierung sei weltweit einzigartig. Der Wissenschaftler geht von etwa 8000 Anwendern in Deutschland aus. Die Zahl ist aus Frankreich übertragen, dort nutzen etwa 4000 Personen die PrEP.

Streeck arbeitet für die Studie eng mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) zusammen. Die Studie soll Daten und Fakten schaffen, die das Pilotprojekt von Tenberken untermauern sollen und den Weg zur Erstattungsfähigkeit ebnen. Streeck ist sich sicher: „Die Fakten sprechen für sich“.

APOTHEKE ADHOC Debatte