Betriebsprüfung

Fehler im Finanz-QMS werden teuer Alexander Müller, 24.08.2017 15:22 Uhr

Berlin - Wenn man bei der Buchhaltung alles richtig macht, hat auch das Finanzamt nichts zu meckern. Richtig? Falsch. Denn Apotheken müssen auch noch aufschreiben, dass sie alles richtig machen. Verfahrensdokumentation heißt das Zauberwort. Der Inhaber muss schriftlich festhalten, wie welcher Prozess in der Apotheke abläuft. Das ist eigentlich ein alter Hut, aber in Nordrhein-Westfalen (NRW) wird das Thema bei Betriebsprüfungen aktuell sehr heiß gekocht. Apotheken zwischen Rhein und Ruhr könnten Steuerberatern zufolge demnächst verstärkt mit Hinzuschätzungen wegen formaler Fehler konfrontiert werden.

Die Pflicht zur Verfahrensdokumentation, dem „Finanz-QMS für Apotheken“ ist nicht neu. Sie wurde erstmals 1995 in den „Grundsätzen ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme“ (GoBS) erwähnt und in den seit 2015 geltenden „Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD) präzisiert. Zu einer korrekten Finanzbuchhaltung zählen demnach auch die vorgelagerten Systeme, also etwa das Warenwirtschaftssystem. Dieses muss – wie die Buchhaltung insgesamt – von der Verfahrensdokumentation erfasst sein.

„Die Finanzverwaltung hat erkannt, dass die wesentlichen Daten zur Finanzbuchführung aus dem Warenwirtschaftssystem heraus generiert werden. Dementsprechend soll die Verfahrensdokumentation die Schlüssigkeit und Nachvollziehbarkeit des gesamten Buchführungsprozesses im weitesten Sinne in der Apotheke dokumentieren“, erklärt Steuerberater Nelson Cremers.

Bisher hätten die Finanzämter im Rahmen von Betriebsprüfungen lediglich auf die Notwendigkeit einer Verfahrensdokumentation hingewiesen. Das sei jetzt vollkommen anders. Bei allen Betriebsprüfungen im vergangenen Jahr sei in Apotheken das Warenwirtschaftssystem mitgeprüft worden. „In sämtlichen Betriebsprüfungen wurde bereits die Frage aufgeworfen, ob eine Verfahrensdokumentation mit integriertem internen Kontrollsystem existiert“, berichtet Cremers.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»
Politik

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»

Bundesrat

Länder fordern strengeren Botendienst»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»
Panorama

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»