Kommentar

Ein starkes Gift Alexander Müller, 28.05.2019 09:58 Uhr

Berlin - Es geht doch nur um ein paar Botox-Spritzen – was soll da schon Schlimmes passieren? Nun, der Tod. Zwar werden neurotoxische Proteine auch in der kosmetischen Medizin eingesetzt, Botulinumtoxin ist in höherer Dosierung aber so ziemlich das tödlichste bekannte Gift. Auch das Preisrecht ist nicht immun. Ein Kommentar von Alexander Müller

Hersteller Merz (Tetesept) wollte sein Botox-Mittel nur mit Rabatt an Ärzte verramschen und hat dazu – statt einfach den Listenpreis zu senken – eine niederländische Versandapotheke eingespannt. Weil die laut Europäischem Gerichtshof (EuGH) einen strukturellen Vorteil gegenüber einer Vor-Ort-Apotheke benötigt, um konkurrenzfähig zu sein, darf sie Patienten mit Rabatten auf eigentlich verschreibungspflichtige Arzneimittel locken. Merz argumentiert: Wie soll die arme Europa Apotheek Rabatte gewähren, wenn sie uns den vollen Preis zahlen muss?

Und die Gerichte geben dem Hersteller bislang recht: Das Preisrecht ist nun auch auf Herstellerseite hinfällig, wenn das Unternehmen seine Ware an eine EU-Versandapotheke verkauft. Man kann das konsequent finden, in der Praxis macht es aber einen erheblichen Unterschied, ob Shop-Apotheke und DocMorris nur aus ihrer eigenen Marge Rabatte gewähren können oder jetzt auch noch im Einkauf bevorzugt werden. Erst vor kurzem hat Walter Oberhänsli, CEO des DocMorris-Mutterkonzerns Zur Rose, die Devise ausgegeben, durch Bündelung des Einkaufs 1 bis 2 Prozent an Marge herauszuholen.

In der Regel gibt es für Hersteller keinen Anreiz, verschreibungspflichtige Arzneimittel günstiger an eine bestimmte Apotheke abzugeben. Den Bedarf steuern die Ärzte. Aber eben nicht absolut. Was ist mit Rabattverträgen mit mehreren Partnern? Wer sich hier beim EU-Versender mit Sondernachlässen die Pole Position kauft, kann seinen Marktanteil erhöhen.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Packungsdesign

KadeFungin wird blumiger»

Plattformökonomie

Von Wort & Bild zu Curacado zu Pro AvO»

Advantage, Seresto, Droncit

Bayer verkauft Tiergesundheit an Elanco»
Politik

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»

BAH-Gesundheitsmonitor

Schneller in der Apotheke als beim Arzt»

Pharmaindustrie

Julia Richter verlässt BPI»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»

Generikakonzerne

Stada bringt Forsteo-Biosimilar»

Myelofibrose

FDA: Comeback für Fedratinib»
Panorama

Eigenmarken

Edeka testet Nährwertkennzeichnung»

Job in Hamburg

Kroatische Kollegin: In Deutschland kann ich noch Apothekerin sein»

Leipzig

Polizei findet Rezeptfälscher – im Gefängnis»
Apothekenpraxis

Neue Gebühren

Apothekerin im Clinch mit der Sparkasse»

OLG begründet Preisfreigabe

Wer Rx-Boni gewährt, darf auch billiger einkaufen»

Zwei Rezepturen am Eröffnungstag

Tag 1 in der eigenen Apotheke: „Der ganz normale Wahnsinn geht direkt los“»
PTA Live

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»

Ausbildung

PTA-Praktikantin: Skepsis im Team»

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»