«Zurück zur Übersicht
Hexal AG 11.02.2019
2018-01 Hexal AG Logo

Antibiotika-Kunden brauchen oft mehr

Neu: Biosan® AAD PLUS von Hexal: Hochdosierte Darmbakterien – apothekenexklusiv

Holzkirchen -

Bei einer Antibiotika-Therapie tritt häufig Durchfall auf, der auf Störungen des Mikrobioms zurückzuführen ist. Die Gabe hochdosierter Darmbakterien erzielt Studien zufolge einen besseren Effekt bei der Reduktion von Antibiotika-assoziiertem Durchfall (AAD) als die Gabe niedrigerer Dosen.1 Biosan® AAD PLUS enthält einen hochdosierten Multi-Bakterien-Komplex und zusätzlich die Hefe Saccharomyces boulardii. Die hohe Zahl an lebens- und vermehrungsfähigen Mikroorganismen sorgt für eine effiziente Besiedlung des Darms und trägt so dazu bei, das durch Antibiotika geschwächte Mikrobiom zu stärken.

Gemeinsam ist die Kombination aus hochdosierten Darmbakterien und Saccharomyces boulardii in Biosan® AAD PLUS in der Lage, die Vermehrung gesunder Darmbakterien zu fördern, krankheitsauslösende Darmkeime zu hemmen und zu blockieren, das Immunsystem zu stärken und so den Antibiotika-assoziierten Durchfall zu reduzieren.2

Biosan® AAD PLUS ist als praktische Direktsticks erhältlich und kann ohne Wasser direkt verzehrt werden – nur einmal täglich. Jeder Direktstick enthält 70 Milliarden speziell ausgewählte milchsäurebildende Bakterienstämme (Bifidobacterium lactis BL-04, Lactobacillus acidophilus LA-14, Lactobacillus plantarum SDZ-11, Lactobacillus paracasei SDZ-22) plus 10 Milliarden Saccharomyces boulardii.

Die Bakterienkulturen in Biosan® AAD PLUS sind wissenschaftlich sehr gut untersucht und sehr widerstandsfähig, sodass sie im Darm ankommen und sich dort vermehren können. Die Hefekultur Saccharomyces boulardii hat sich seit Jahrzehnten bei Durchfall während und nach einer Antibiotika-Einnahme bewährt und wurde in vielen Studien untersucht. Biosan® AAD PLUS ist ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) zum Diätmanagement bei Antibiotika-assoziierter Diarrhoe (AAD).

Ebenfalls neu und apothekenexklusiv: Biosan® IMMUN und Biosan® BASIS

Das neue Angebot von Biosan® umfasst darüber hinaus die Nahrungsergänzungsmittel Biosan® IMMUN und Biosan® BASIS. Auch diese zeichnen sich durch eine hohe Anzahl an aktiven und natürlichen Darmbakterien aus – je nach Produkt sinnvoll kombiniert mit wertvollen Mikronährstoffen.

Biosan® IMMUN – mit Vitamin C und Zink zur Unterstützung des Immunsystems

Biosan® IMMUN enthält den besonderen Biosan® Multi-Bakterien-Komplex mit 70 Mrd. milchsäurebildenden Darmbakterien pro Stick (bestehend aus Bifidobacterium lactis BL-04, Lactobacillus acidophilus LA-14, Lactobacillus plantarum SDZ-11, Lactobacillus paracasei SDZ-22). Zusätzlich enthält Biosan® IMMUN Vitamin C und Zink, die ein gesundes Immunsystem unterstützen.

Auch Biosan® IMMUN ist als praktische Direktsticks verfügbar und kann ohne Wasser verzehrt werden (einmal täglich).

Biosan® BASIS – für die tägliche Balance

Biosan® BASIS enthält den wissenschaftlich am besten untersuchten Bakterienstamm weltweit: Lactobacillus rhamnosus GG (10 Milliarden Bakterien pro Kapsel). Zusätzlich sind in Biosan® BASIS wichtige Mikronährstoffe enthalten: Die Vitamine B1 und B6 tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Vitamin B2 trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Zink unterstützt einen normalen Säure-Basen-, Kohlenhydrat- und Fettsäure-Stoffwechsel.

Auch Biosan® BASIS wird 1x täglich verzehrt – für die tägliche Balance.

Alle Biosan®-Produkte sind vegan und enthalten weder Gluten noch Laktose und sind frei von Gentechnik.

Erfahren Sie mehr unter www.biosan.de

Referenzen
1 Capurso L., Probiotics: which, how many and when, Innovations IN, Rome 2017, S. 8; 11.
2 Hempel S et al. Probiotics for the Prevention and Treatment of Antibiotic-Associated Diarrhea. A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA. 2012;307:1959-1969.
3 PubMed Abfrage vom 6.8.2018.

Hexal AG
Unternehmenskommunikation
Industriestraße 25
83607 Holzkirchen

Telefon: +49 8024 908 0
Telefax: +49 8024/ 908 - 2511

E-Mail: presse@hexal.com
Internet: www.hexal.de

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Boehringer erweitert Onkologie-Portfolio»

„Ambitioniert, aber erreichbar“

So plant die Sanacorp bis 2023»

Telemedizin

Doctolib bringt eigenes eRezept»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Handelsblatt: „Mächtige Apothekerlobby“ hat sich verrechnet»

Apothekenstärkungspaket

Verordnung: 65 Millionen Euro für NNF und BtM»

Kommentar

Apothekengesetz: Die Zitterpartie beginnt»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»

Risikobewertungsverfahren

Meningeomrisiko unter Cyproteron»
Panorama

Alternativmedizin

Drei Tote: Bewährungsstrafe für Heilpraktiker»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»

Ärger bei Gartenschau

Selbstgebastelte Bienen vor Apotheke gestohlen»
Apothekenpraxis

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»

Apothekeneröffnung

Die Apotheke galoppiert, der Amtsschimmel schreitet»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

DAK schickt Blumen an alle Apotheken»
PTA Live

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Urlaubsvorbereitung»

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »

Sommer-Zugaben

Sonnenschutz, Erfrischung & Co.»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»