aposcope
2019-07 Aposcope
Neue Marktanalyse von aposcope

Melatonin in der Apotheke 2021: Empfehlungsbereitschaft für Melatonin hat sich vervierfacht

Berlin -

Ob Spray, Kautablette oder Kapsel: Der Markt der freiverkäuflichen Melatonin-Präparate boomt. Ständig kommen neue Produkte auf den deutschen Markt, wie zuletzt im Juni von Procter & Gamble mit WICK ZzzQuil. Daher befasst sich aposcope in seiner neuen Marktanalyse detailliert mit dem Thema „Melatonin in der Apotheke 2021 – Was ist bekannt, was wird empfohlen?“

Mittlerweile wird Melatonin von 60 Prozent des Apothekenpersonals als schlafförderndes Präparat empfohlen und liegt damit knapp hinter Lavendel (62 %) auf dem zweiten Platz. Im Januar 2020 lag der Anteil von Melatonin erst bei 12 Prozent. Demzufolge hat sich die Empfehlungsrate für Melatonin innerhalb von 17 Monaten mehr als vervierfacht (Anstieg um 400 Prozent). Das ist eines der aufschlussreichen Ergebnisse aus der neuen Marktanalyse „Melatonin in der Apotheke“, für die aposcope vom 15. bis 17. Juni 2021 mehr als 300 Apotheker:innen und PTA online befragt hat.

Zudem beantwortet die Marktanalyse, welche Melatonin-Präparate Apotheker:innen und PTA bekannt sind, welche Produkte an Lager in deutschen Vor-Ort-Apotheken geführt werden und welche vom Apothekenpersonal besonders empfohlen werden und warum. Im Detail umfasst die neue Marktanalyse folgende Themen:

  • Stimmungsbild bezüglich nicht-verschreibungspflichtiger Melatonin-Präparate
  • Bekanntheit und Verfügbarkeit verschiedener nicht-verschreibungspflichtiger Melatonin-Präparate
  • Empfehlungsbereitschaft (NetPromoterScore) verschiedener nicht-verschreibungspflichtiger Melatonin-Präparate
  • Beurteilung der aktuellen und zukünftigen Bedeutung von nicht-verschreibungspflichtigen Melatonin-Präparaten

Die umfassenden Ergebnisse sind ab sofort für 390,00 Euro netto bei aposcope erhältlich und werden in einem ausführlichen Tabellenband mit detaillierten Daten und Umfrageergebnissen bereitgestellt. Alle Informationen zur Studie gibt es hier.

Jetzt die Studien-Ergebnisse bestellen und aufschlussreiche Insights erhalten!

Die Studie ist eine von mehr als zehn Marktanalysen im Jahr 2021 von aposcope. Die Themenübersicht gibt es hier.

aposcope. Apotheke verstehen.
Wir erheben und analysieren Daten von Apotheker:innen und PTA. Ein eigenes Online-Panel ermöglicht Unternehmen und Organisationen, die am Apothekenmarkt interessiert sind, die Perspektive des pharmazeutischen Personals einzunehmen. aposcope vertieft das Verständnis für den Zielmarkt und hilft, effiziente Entscheidungen zu treffen. aposcope ist ein Marktforschungsangebot der EL PATO Medien GmbH, die in Berlin mit mehr als 60 Mitarbeitenden Medien und andere Formate für den deutschsprachigen Gesundheitsmarkt betreibt.

aposcope
Nicole Baumann
Pariser Platz 6A
10117 Berlin

Telefon: 030 802080 – 523

E-Mail: presse@aposcope.de
Internet: https://marktforschung.aposcope.de/

Weiteres
Apotheken sollen 10.000 Euro im Jahr investieren
„Apotheker unterschätzen ihre Macht“»
Bakterien und Antibiotika
Bayern: Stabile Resistenzlage»
Entourage-Effekt des Hopfens
CBD ohne Hanf»
Apotheken brauchen Support vom Softwarehaus
DAV-Portal: Anbindung beginnt»