Nordhorn

40 Jahre PTA – in einer Apotheke Torsten Bless, 08.08.2017 12:56 Uhr

Berlin - Seit 40 Jahren PTA in demselben Betrieb: Anneliese Oink feierte in der Nordhorner Quaink Apotheke ein außergewöhnliches Dienstjubiläum. Aus der seit 1959 von der Familie Quaink geführten Offizin hat es sie nie weggezogen – einfach weil in all den Jahren alles für sie gepasst habe, wie sie bekundet.

Rückblick ins Jahr 1977: In den USA wird Präsident Jimmy Carter vereidigt. Die RAF ermordet Generalanwalt Siegfried Buback, Dresdner-Bank-Chef Jürgen Ponto und später Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer. Die Lufthansa-Maschine Landhut wird von arabischen Terroristen entführt und befreit. Die Deutsche Bundesbahn schickt ihre letzte Dampflokomotive in den Ruhestand. „Krieg der Sterne“ und „Saturday Night Fever“ kommen in die Kinos. Am 1. August fängt die 20-jährige PTA Anneliese Oink in der Rathaus Apotheke von Nordhorn an.

40 Jahre später feiert sie in der 1959 gegründeten Apotheke ihr Dienstjubiläum. „Supernett, kompetent, herzlich, ehrlich, gewissenhaft, viel Liebe zum Beruf, allerbeste Kollegin, treue Mitarbeiterin“ – mit lauter Superlativen bedachten sie ihre Kollegen auf einem selbst gebastelten Schild zum Dienstjubiläum. Gefreut habe sie sich darüber sehr, sagt sie. „Aber ich bin eher bodenständig geblieben und möchte darum gar nicht so viel Aufsehen machen.“

Geboren und aufgewachsen ist Anneliese Oink im 50 Kilometer entfernten Meppen. Schon früh erwachte die Liebe zur Pharmazie: „Als Kind bin ich mit meinen Eltern häufiger in der Apotheke gewesen. Mich hat das alles sehr fasziniert, der Geruch, wenn man reinkam, die Arzneimittel, die Rezeptur, auch die Kompetenz, die die Apotheker und PTA ausstrahlten.“ Oink absolvierte die Berufsfachschule in Aurich und ein Apothekenpraktikum in ihrer Heimatstadt. Nach Abschluss der Ausbildung arbeitete sie zunächst anderthalb Jahre als PTA in Meppen.

APOTHEKE ADHOC Debatte