Nachtdienstgedanken

Alles Skonto – oder was? Sarah Sonntag, 16.07.2017 07:54 Uhr

Berlin - „Wo bist du so lange gewesen“, grummelte mir Max, meine alte Fantaschale und Begleiter in endlosen Nachtdienstnächten, aus seinem Dämmerschlaf entgegen, „ich habe dich schon vermisst.“ „Ich habe einen Ausflug gemacht“, erzählte ich ihm, als ich mich zu ihm ins Nachtdienstzimmer auf die Couch legte. „Das ist gut, Gratulation, Reisen bildet. Und endlich bist du mal wieder herausgekommen, hast dir den Duft der großen weiten Welt um die Nase wehen lassen.“ „Schön wäre das, ich bin nur bis nach Karlsruhe gekommen“, erzählte ich Max. 

„Karlsruhe? Das ist doch die Stadt mit den vielen großen Gerichten?“ „Ganz recht, da residiert das Bundesverfassungsgericht. Aber so weit sind wir noch nicht. Das kann noch kommen. Ich war zu Besuch beim Bundesgerichtshof.“ „Interessant“, wachte die Fantaschale auf, „da ging es sicher wieder einmal um Leben oder Tod.“

„Ganz so schlimm ist es noch nicht“, entgegnete ich ihr, „nur unsere Existenz steht wieder mal auf dem Spiel.“ Ich versuchte der Fantaschale zu erklären, dass es um den Unterschied zwischen Rabatt und Skonti ging: „Rabatt bekommt man, Skonti nimmt man sich.“ „Das verstehe ich nicht“, zeigte sich Max irritiert, „am Ende ist doch beides das Gleiche. Du musst weniger bezahlen.“ „Das sieht die Wettbewerbszentrale genauso. Und da liegt unser Problem.“ „Das ist wirklich kompliziert“, zeigte sich Max irritiert.

„Schau dir nur mal meine Großhandelsrechnung an. Über 20 Seiten lang ist die jeden Monat. Da stehen Positionen drauf, von denen hast du noch nie etwas gehört: Rabatte runter, Rabatte rauf, Konditionen hier, Konditionen da, dann gibt es noch Mehrfachbelieferungszuschläge und Abschläge für Retouren. Und am Ende hoffentlich noch Skonto. Keiner blickt durch – alles Skonto, oder was?“

APOTHEKE ADHOC Debatte