PR-Kampagne

Ärzte: 15 Millionen Euro fürs Image APOTHEKE ADHOC, 04.03.2013 15:09 Uhr

Berlin - Die Reputation von Deutschlands Kassenärzten hat in den vergangenen Monaten gelitten: Geschenke von Pharmaunternehmen, Unregelmäßigkeiten bei der Organvergabe und ein Gesetz, das Patienten besser vor Ärztefehlern schützen soll. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) will das Image der rund 150.000 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten aufpolieren. Einem Bericht der Ärzte Zeitung zufolge sollen in den kommenden fünf Jahren 15 Millionen Euro in eine breit angelegte Werbekampagne investiert werden.

Die Kampagne „Wir arbeiten für Ihr Leben gern“ soll schon im Frühling dieses Jahres starten. Ab dem 26. April sollen kurz vor der Tagesschau in der ARD regelmäßig kleine Werbefilme ausgestrahlt werden. Ziel soll es sein, der Öffentlichkeit ein realistischeres Bild der Arbeit der Ärzte zu vermitteln, heißt es in dem Bericht. Zudem soll eine bundesweite Plakatkampagne gestartet werden.

Erst kürzlich hatte die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) eine ähnliche PR-Aktion ins Leben gerufen: Unter dem Namen „Wir alle sind das Krankenhaus“ hatte die DKG eine Reihe von Plakatmotiven vorgestellt, auf denen für eine höhere Vergütung der Kliniken geworben wird. Für die Umsetzung der Aktion soll die DKG drei Millionen Euro ausgegeben haben.

APOTHEKE ADHOC Debatte