Verkehrsunfall

Rentnerin fährt in Apotheke APOTHEKE ADHOC, 12.09.2014 09:32 Uhr

Berlin - In Bad Tölz hat eine Rentnerin mit ihrem Auto das Schaufenster einer Apotheke gerammt: Die 81-Jährige hatte die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, rammte mehrere andere Autos, zerstörte die Scheibe der Apotheke und fuhr schließlich ein Verkehrsschild um, bevor sie stehen blieb. Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro. Der Landrat, der in der Apotheke einkaufte, kam mit dem Schrecken davon.

In der Stadt-Apotheke hatte der Unfall für reichlich Aufregung gesorgt: Zunächst hatte es mehrmals geknallt und die Mitarbeiter waren bereits in Deckung gegangen, als die Rentnerin mit dem Auto in die Scheibe und wieder raus fuhr. Verletzt worden sei niemand, berichten die Mitarbeiter. Die Scheibe sei noch am selben Tag notdürftig gerichtet worden.

Der Betrieb konnte nach dem Unfall wieder aufgenommen werden. Die Rentnerin hatte nicht die Offizin erwischt, sondern den hinteren Teil der Apotheke, der an der selben Straße liegt.

Die Rentnerin litt nach Angaben der Polizei unter gesundheitlichen Problemen, die zu dem Unfall führten. Nachdem sie auf dem Gehweg zum Stehen gekommen war, wurde sie ins Krankenhaus nach Bad Tölz gebracht. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Führerscheinstelle werde nun über den Fall informiert und die Fahrtüchtigkeit der Frau prüfen, erklärt ein Polizeisprecher.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte