Verkehrsunfall

BMW rast in Apotheke APOTHEKE ADHOC, 11.11.2015 12:23 Uhr

Berlin - Ein Autofahrer ist im pfälzischen Bad Dürkheim ungebremst in eine Apotheke gefahren. Der 63 Jahre alte Mann kam von der Straße ab und knallte in den Eingangsbereich der Kur-Apotheke am Bahnhofsplatz. Dabei verletzte er sich und zwei Passantinnen. Die Kunden und Mitarbeiter in der Apotheke kamen mit einem Schrecken davon.

Der Mann fuhr am Dienstagnachmittag mit einem BMW auf der Mannheimer Straße. An der Ampel vor dem Bahnhofsplatz musste er zunächst aufgrund einer Rotphase anhalten. Bei Grün fuhr der 63-Jährige an und lenkte den Wagen unvermittelt nach links. Der Fahrer kam von der Straße ab, riss einen Laternenmast um und prallte gegen den Mast einer Ampel, den er mitschleifte. Sein Auto raste daraufhin in den Eingangsbereich der Apotheke von Inhaberin Samira Abdul-Malik, wo es zum Stehen kam.

Der schwer verletzte Fahrer wurde durch Ersthelfer aus dem Wagen geholt und stabilisiert. Auch Apothekenmitarbeiter versorgten ihn. Im Anschluss wurde er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ludwigshafen gebracht, in der er sich noch immer befindet. Der umgefahrene Laternenmast verletzte eine vorbeilaufende Passantin und ihre Tochter leicht. Sie wurden zur Versorgung in das Krankenhaus Bad Dürkheim gefahren.

Die Apotheke wurde von dem Aufprall überrascht: „Wir hörten einen unglaublich lauten Knall, als das Auto gegen die Apotheke prallte“, sagt Abdul-Malik. Daraufhin habe das Apothekenteam sofort den Rettungsdienst verständigt. Als der Fahrer aus dem Auto befreit war, hätten sie ihn zudem mit Decken und Kissen versorgt.

APOTHEKE ADHOC Debatte