Verbrauchermagazin

Almased: NDR testet Apotheken APOTHEKE ADHOC, 16.01.2017 15:12 Uhr

Berlin - Beim Abnehmen sollen Tabletten und Pulver aus Apotheken und Drogerien helfen. Doch einige Diätprodukte können Nebenwirkungen haben, warnt der NDR-Gesundheitscheck. Kritisiert wird einmal mehr die Beratung in den getesteten Apotheken.

Wenn der Weihnachtsspeck wieder runter soll und das Idealgewicht abermals erreicht werden will, muss es meistens schnell gehen. Gerade am Anfang des Jahres boomt der Verkauf von Diätprodukten. Die Verbrauchersendung „NDR Markt“ hat den Check gemacht und dabei Inhaltsstoffe und mögliche Risiken der Produkte bewertet.

Für den Check haben die Prüfer verschiedene Produkte eingekauft, darunter die Formula-Diäten von Almased, Multan und Yokebe. Die Ernährungsmedizinerin Dr. Anne Fleck hat die Mittel näher unter die Lupe genommen und mahnt zur Vorsicht. Abnehmpulver seien zwar unter Umständen eine „Anschubhilfe“, um vor allem stark übergewichtige Menschen zum Abnehmen zu motivieren. Die Expertin betonte aber, dass bestimmte Nebenwirkungen nicht unterschätzt werden sollten.

Kritisch könnten Diät-Produkte, die einen hohen Anteil an Soja-Eiweiß enthalten, etwa für Allergiker werden. Über eine längere Zeit eingenommen, könnte es zu Schilddrüsenproblemen oder Allergien kommen. Bei Menschen mit bekannter Birkenpollenallergie bestehe die Gefahr einer Kreuzallergie mit Soja-Produkten. Weitere Nebenwirkungen seien Kreislaufbeschweren, Störungen des Elektrolythaushalts oder auch Verstopfungen. Die Ärztin empfiehlt daher darauf zu achten, wie hoch der Sojaeiweiß-Anteil ist. Hinzu kommt: Abnehmwillige, die sich allein auf die Wirkung der Shakes verlassen, laufen laut Expertin Gefahr, in die gefürchtete Jo-Jo-Falle zu tappen.

APOTHEKE ADHOC Debatte