Unfall

Rentnerin rast in Apotheke APOTHEKE ADHOC, 29.04.2011 11:51 Uhr

Berlin - Unerwünschter Besuch in der Apotheke: Im bayerischen Bodolz ist eine 70-jährige Frau gestern mit ihrem Auto in eine Apotheke gerast. Während des Einparkens habe die Frau Gas- und Bremspedal ihres Automatik-Autos verwechselt, heißt es in dem Polizeibericht. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, für die Apotheke ist jedoch ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden.

Die Rentnerin sei ungebremst über den Bordstein in die Außenwand des Gebäudes gefahren, berichtet auch die Apothekeninhaberin. Das Fahrzeug stand 40 Zentimeter tief im Innenraum der Apotheke. Gebäudewand und Schaufenster wurden durch den Aufprall stark beschädigt. Auch innerhalb der Offizin ist es laut Polizei zu einem nicht unerheblichen Schaden gekommen: Der gesamte Freiwahl-Bereich für Inkontinenz-Artikel sei zerstört worden, so die Apothekerin. Das Fahrzeug der 70-Jährigen erlitt einen Totalschaden.

Die Schaufensterscheibe hat die Inhaberin nun durch Platten ersetzen lassen, um sich vor Einbrüchen zu schützen. Bis zu vier Wochen könnten sich die Renovierungsarbeiten nun hinziehen, fürchtet die Apothekerin. Die Rentnerin, eine gute Kundin in der Bodolzer Apotheke, sei wohlauf: „Das Wichtigste war mir, dass ihr nichts passiert ist“, sagt die Apothekerin.

APOTHEKE ADHOC Debatte