Sildenafil-Generika

Viagra-Streit eskaliert in Apotheke APOTHEKE ADHOC, 11.08.2014 14:59 Uhr

Berlin - In einer Apotheke im bayerischen Haßfurt ist es zu einem heftigen Streit gekommen, weil ein Kunde mit der Wirkung eines Potenzmittels unzufrieden war. Gegen den Mann wird nun wegen Hausfriedenbruchs ermittelt. Das teilte die Polizei in Haßfurth mit.

Der Kunde hatte bereits Anfang Juli nach Rücksprache mit der Apothekerin ein Sildenafil-Generikum anstelle von Viagra erhalten. Als sich nach vier Wochen die erhoffte Wirkung immer noch nicht eingestellt hatte, fühlte sich der Käufer betrogen und machte seinem Unmut Luft.

Dabei suchte er im Generalalphabet selbst nach dem ursprünglich gewünschten Präparat. Da er sich trotz Aufforderung der Inhaberin weigerte, das Geschäft zu verlassen, erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

APOTHEKE ADHOC Debatte