Borussia Dortmund

Eine Apotheke für Marco Reus Alexander Müller, 04.05.2013 07:49 Uhr

Berlin - Borussia Dortmund hat erstmals seit 1997 das Finale der Champions League erreicht. Offenbar der Freude der Fans fiel in der Nacht auf Mittwoch die Marco Polo-Apotheke zum Opfer: Die Apotheke wurde von bislang Unbekannten kurzerhand nach einem BVB-Star benannt und heißt jetzt Marco Reus-Apotheke. Apothekerin Sigrid Schanofski findet die Aktion lustig.

Schanofski hatte die aufgeklebte Pappe erst am Donnerstagmorgen entdeckt und sich zunächst gewundert: Die Apothekerin ist selbst keine glühende Anhängerin des BVB. Allerdings liegt ihre Apotheke keine zwei Kilometer vom Stadion entfernt im Dortmunder Kreuzviertel – und die Umbenennung noch näher.

Böse ist sie den Reus-Fans nicht: „Die Idee ist wirklich witzig“, sagt die Apothekerin. Gemeldet hätten sich die „Täter“ noch nicht, auch ein Besuch des Edelkickers in der Apotheke stehe noch aus, berichtet Schanofski.

Währenddessen stehen schon wieder Leute vor ihrer Apotheke und schießen Fotos. Mehrere lokale Zeitungen haben schon angerufen, sogar Sat.1 war schon da. Trotzdem soll das Reus-Schild am Wochenende wieder verschwinden. Sie müsse sich nur noch eine Leiter besorgen, so die Apothekenleiterin.

APOTHEKE ADHOC Debatte