Babybnahrung

Neuer Zucker für Säuglingsmilch APOTHEKE ADHOC, 03.11.2014 15:06 Uhr

Berlin - Muttermilch ist die beste Nahrung, die Säuglinge erhalten können. Sie setzt sich aus allerlei Bestandteilen zusammen, die Babys nicht nur satt, sondern auch gesund machen. Das Bonner Biotech-Unternehmen Jennewein hat ein Verfahren entwickelt, einen bestimmten Zucker im industriellen Maßstab herzustellen. Jetzt wartet die Firma auf eine Zulassung ihres Produkts als „Novel Food“.

Gestillte Kinder entwickeln seltener Allergien, sind kaum übergewichtig und weniger anfällig für Infektionen, beispielsweise mit Noroviren. Wissenschaftler führen diesen Schutz auf die in der Muttermilch gelösten Zucker zurück: Neben der zur Energiegewinnung nötigen Laktose sind komplexe Mehrfachzucker enthalten, die sogenannten humanen Milch-Oligosaccharide (HMO).

Fucosyllactose macht mit etwa einem Drittel den Hauptbestandteil dieser Zucker aus. Krankheitserreger heften sich im Magen-Darm-Trakt an die Oligosaccharide; auf diese Weise können sie zusammen mit anderen unverdaulichen Zuckern aus dem Körper ausgeschieden werden.

Jennewein ist das weltweit erste Unternehmen, das sich auf die Großproduktion von HMO spezialisiert hat. Der Herstellungsprozess für Fucosyllactose ist mittlerweile patentiert. Dass die biotechnologisch hergestellte Variante der natürlichen in nichts nachsteht, hat das Familienunternehmen aus Bonn gemeinsam mit Medizinern der Uniklinik Mannheim nachgewiesen.

APOTHEKE ADHOC Debatte