Drogerieketten

Schlecker-Insolvenzverfahren eröffnet APOTHEKE ADHOC, 28.03.2012 14:50 Uhr

Berlin - Das Amtsgericht Ulm hat das Insolvenzverfahren über die Drogeriekette Schlecker eröffnet. Eine Sprecherin des Insolvenzverwalters bestätigte auf Nachfrage entsprechende Medienberichte. Das Insolvenzverfahren betreffe neben der Drogeriekette auch das Tochterunternehmen „Ihr Platz“. Ausgenommen seien jedoch Schleckers Auslandsgesellschaften, darunter die Versandapotheke Vitalsana, so die Sprecherin. 

Weil nach einer Übergangslösung für die rund 11.000 Schlecker-Angestellten gesucht wird, herrschte über den Beginn des Insolvenzverfahrens bislang Unklarheit. Noch heute wollen sich die Bundesländer über den Aufbau einer Transfergesellschaft einigen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema