BKK-Ausschreibung

Rabattvertrag für Versandapotheke Alexander Müller, 21.10.2009 20:08 Uhr

Berlin - Überraschungsgewinner gehören seit Anfang an zu den Rabattverträgen. Bei der Ausschreibung des BKK-Gemeinschaftsunternehmens Spectrum K hat diesmal offenbar ein wirklicher Exot das Rennen gemacht: Nach Informationen von APOTHEKE ADHOC hat die Volkspharma GmbH aus Augsburg mindestens zwei vorbehaltliche Zuschläge bekommen. Der Hersteller betreibt unter gleichem Namen auch eine Versandapotheke in den Niederlanden. Außerdem verfügt das Unternehmen über eine Großhandelserlaubnis. Hinter Volkspharma stehen ein unsichtbarer Investor und zwei bekannte Gesichter.

Der Newcomer hatte sich auf fünf Wirkstoffe beworben und hätte - sollte die Ausschreibung die zu erwartenden Rechtsstreitigkeiten überstehen - zumindest Risperidon und Alendronsäure sicher. Bei Simvastatin ging das Unternehmen leer aus, doch unter den noch ausstehenden Wirkstoffen hat Volkspharma noch zwei Eisen im Feuer, darunter Omeprazol.

Volkspharma gehört zur Medical Structures GmbH, einer im Jahr 2005 gegründeten Holding aus rund zehn Unternehmen. Alleiniger Eigentümer ist Dr. Bernd Schottdorf, ein Laborarzt aus Augsburg.

Bei Volkspharma ist neben Schottdorf der Rechtswissenschaftler Professor Dr. Georg Nagler Geschäftsführer. Auch Nagler ist kein unbeschriebenes Blatt: Von 2001 bis 2005 war er Vorstandsmitglied der AOK Bayern. 1994 wurde Nagler zum Gründungspräsidenten der Fachhochschule Hof ernannt, bis Mai 2008 war er zudem Hauptgeschäftsführer des Bundesinnungsverbandes für Orthopädietechnik.

Die Ambitionen von Volkspharma sind jedenfalls groß: Das Unternehmen produziert nach eigenen Angaben europaweit bei Lohnherstellern und ist gerade dabei, Verträge mit Großhändlern in Deutschland zu schließen. Aufgrund der eigenen Großhandelserlaubnis wolle man Schritt für Schritt eigene Strukturen aufbauen, so eine Sprecherin gegenüber APOTHEKE ADHOC. Dabei verfolge der Investor einen langfristigen Ansatz.

Auch eine Versandapotheke gehört zur vertikal integrierten Volkspharma-Gruppe. Erst Ende vergangenen Jahres im niederländischen Katwijk gegründet, wirbt sie mit günstigen Preisen und Rabatten, „da wir Produzent, Großhändler und Versandapotheke in einem Verbund sind“. Und: „Insbesondere bei unseren günstigen Volkspharma Generika können Sie richtig sparen.“

Anfang der Woche hatte Spectrum K die Vorabinformationen für 65 der insgesamt 79 ausgeschriebenen Fachlose verschickt, dem Vernehmen nach sind weitere Newcomer dabei. Die Angebotsfrist für die anderen zwölf Wirkstoff-Lose endet morgen, es könnten also noch Überraschungen folgen.

APOTHEKE ADHOC Debatte