Nutzenbewertungen

Pfizer nimmt Xiapex vom Markt APOTHEKE ADHOC, 16.05.2012 15:07 Uhr

Berlin - Nachdem Boehringer Ingelheim und Eli Lilly vor wenigen Wochen Trajenta (Linagliptin) zurückgezogen haben, nimmt nun auch Pfizer im Zusammenhang mit der Nutzenbewertung das erste Arzneimittel vom Markt: Der Vertrieb von Xiapex (Mikrobielle Collagenase) wird am heutigen Mittwoch eingestellt, weil der Hersteller nicht mit dem GKV-Spitzenverband über den Preis für das Präparat verhandeln wird.

Das Medikament wird in Deutschland ganz aus dem Verkehr genommen, Pfizer hat Großhändler und Apotheker informiert und nimmt Lagerware zurück. Hintergrund ist ein Streit über den Bescheid des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA): Unter Verweis auf die Bewertung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit (IQWiG) entschied das Gremium, dass ein therapeutischer Zusatznutzen nicht belegt sei – schließlich stünden keine geeigneten Vergleichsdaten für Xiapex gegenüber chirurgischen Verfahren zur Verfügung.

Mit Xiapex sei erstmals eine medikatöse Therapie mit einem chirurgischen Verfahren verglichen worden, so Pfizer. Die Methoden zur Bewertung des Zusatznutzen seien auf diesen Vergleich nicht explizit ausgelegt. „Es werden Daten erwartet, die uns zum unmittelbaren Zeitpunkt nach Zulassung des Arzneimittels nicht vorliegen können“, sagte Peter Marx, Leiter Market Access Pfizer Deutschland. Auch das Angebot, eine entsprechende Studie für die Nutzenbewertung in Deutschland durchzuführen, habe der G-BA nicht in die Entscheidung einbezogen. Sobald neue Daten vorlägen, will Pfizer prüfen, ob Xiapex wieder angeboten werden kann.

Der Wirkstoff ist zur Behandlung der Dupuytren'schen Krankheit indiziert, bislang werden die bei der Erkrankung entstehenden gutartigen Geschwülste operativ entfernt.

APOTHEKE ADHOC Debatte