Schweden

Jagd auf Apothekenstandorte Patrick Hollstein, 16.06.2009 10:43 Uhr

Berlin - Wenige Wochen vor der endgültigen Freigabe des schwedischen Apothekenmarktes läuft die Jagd nach den besten Standorten auf Hochtouren. Da in einem Flächenland wie Schweden hochfrequente Lagen selten sind, verlieren die potenziellen Kettenbetreiber keine Zeit bei der Standortsicherung: Der finnische Pharmahändler Oriola-KD kooperiert ab sofort mit Kooperativa Förbundet (KF), der Betreibergesellschaft der Coop-Supermärkte.

Oriola und KF wollen zunächst ein Gemeinschaftsunternehmen gründen, an dem der Pharmahändler die Mehrheit hält. Die Finnen sind auch für das Tagesgeschäft zuständig. Die Kooperation steht noch unter Vorbehalt: Nur wenn Oriola/KF genügend Zuschläge aus dem Verkauf der ehemaligen Staatsapotheken erhält, wollen die beiden Handelskonzerne auch neue Apotheken eröffnen.

Laut Oriola-Vorstandschef Eero Hautaniemi sind bis zu 100 Apotheken geplant. Der Schwerpunkt liegt auf den Geschäften von Coop. Nur wenige Filialen verfügen laut Hautaniemi heute über eine angegliederte staatliche Apotheke, die beim Verkauf aufgrund der Cluster-Bildung ja auch an einen Mitbewerber gehen könnte.

Zugute kommt dem finnischen Pharmahändler, dass KF zahlreiche Supermärkte und Einkaufszentren über ein eigenes Immobilienunternehmen betreibt. Abgesehen von den Standorten will Oriola auch von den Kundenbindungsprogrammen und Marketingaktivitäten - KF betreibt unter anderem eine eigene Verlagsgruppe - seines Kooperationspartners profitieren.

Das Kettenprojekt soll laut Hautaniemi unter der Marke Kronan's Droghandel geführt werden, die auf die 300 Jahre alte ehemalige königliche Hofapotheke in Göteburg zurückgeht. Der gleichnamige Großhändler, den Oriola auch in Zukunft in Alleinregie betreiben will, soll daher in KD umbenannt werden.

Coop ist ein Zusammenschluss von knapp 50 Verbrauchergenossenschaften, bei denen rund drei Millionen Kunden Mitglied sind. Mit 850 Geschäften, einem Marktanteil von mehr als 20 Prozent und einem Gruppenumsatz von knapp 5 Milliarden Euro ist Coop nach ICA, einem Zusammenschluss selbstständiger Einzelhändler, die Nummer 2 im schwedischen Lebensmitteleinzelhandel.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort