Hilfsaktion

Weihnachtswunschbaum in der Apotheke APOTHEKE ADHOC, 21.11.2015 09:52 Uhr

Zeit haben die Kunden dafür bis zum 10. Dezember. Sollten bis zum Aktionsende nicht alle Wunschsterne aus den Krefelder Apotheken verschwunden sein, übernehmen die Apotheker in Eigenregie. Im letzten Jahr sei allerdings kein Stern am Baum hängen geblieben, so Krivec.

Trotzdem kommt auf den Apotheker und seine Mitstreiter nach dem offiziellen Ende der Aktion noch einige Arbeit zu. Schließlich müssen die eingesammelten Präsente an die Kinder verteilt werden. „800 Geschenke – das ist eine Lkw-Ladung“, sagt Rehbein. Der Vorsitzende der Tafel ist aber zuversichtlich, dass sie das Problem meistern werden. Die Präsente sollen die über die Ausgabestellen der Krefelder Tafel verteilt werden.

Im vergangenen Jahr haben die 24 Apotheken zusammen mit ihren Kunden 450 Kinderwünsche erfüllt. Neu dabei ist in diesem Jahr die Deutsche Bank Stiftung. Ebenso wie die Apotheken stellt die Hauptstelle der Bank am Krefelder Ostwall auch einen Wunschbaum im Foyer auf.

APOTHEKE ADHOC Debatte