Großhandel

Sanacorp zahlt Bleibeprämie Alexander Müller, 29.02.2016 10:23 Uhr

Berlin - Neukunden bringen Marktanteile, Bestandskunden bringen Gewinn. Diese schlichte Wahrheit gilt auch für den Pharmagroßhandel. Doch auch für treue Apotheker lässt sich bei den Konditionen oft noch etwas machen, zumal die Lockangebote in der Regel schnell im Markt die Runde machen. Bei der Sanacorp nennt sich das Ganze „genossenschaftliche Treueprämie“ – auch wenn man mit dem Begriff in Planegg nicht ganz glücklich ist.

Die Treueprämie gibt es aktuell als zusätzlichen Bonus zur vereinbarten Kondition, wenn die Apotheke bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht kündigt. Voraussetzung ist natürlich, dass die „vereinbarten Belieferungsparameter zwingend eingehalten werden“. Die Apotheke darf also ihren Umsatz mit der Sanacorp nicht zurückfahren. Die Auszahlung der Treueprämie erfolgt dann mit der letzten Monatsrechnung des vereinbarten Zeitraums.

Beim Einsatz und bei der Gestaltung der Prämie sind die Vertriebsleiter in den 16 Niederlassungen der Genossenschaft frei. Offenbar bieten nicht alle Standorte den Bonus an. In anderen Gebieten variieren die Prämien von ein paar hundert Euro für ein ganzes Jahr bis zu 5000 Euro für eine Bleibefrist bis zum Sommer. Das Formblatt kann als Zusatz zur Hauptvereinbarung abgeschlossen werden.

Ein Sprecher der Genossenschaft bestätigte, dass die Prämie frei verhandelbar ist und von den Vertriebsleitern nach eigenem Ermessen eingesetzt werde. Um eine Treueprämie handele es sich eigentlich nicht, der Begriff sei womöglich etwas missverständlich. Eine Zeitkomponente gebe es bei jeder Kondition, und diese sei auch stets an Umsatzziele gebunden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema