«Zurück zur Übersicht
+Alpha Pharmaceuticals GmbH 20. April 2017
+Alpha Pharmaceuticals GmbH
Pressemitteilung

+ Alpha Pharmaceuticals trägt zu den Versicherungsverpflichtungen der Veron Pharma Vertriebs GmbH bei

Kaiserslautern -

Die Veron Pharma Vertriebs GmbH, war ein Parallelimporteur aus Kaiserslautern mit über 22 Mitarbeitern. Das Unternehmen, welches im Jahr 2015 22 Einzelpersonen beschäftigte, wurde im selben Jahr für zahlungsunfähig erklärt. Zu Lieferantenschulden kamen viele ausstehende Zahlungen an die Rechenzentren der Krankenkassen.

Herr Wieschemann, ein lokaler Insolvenzverwalter, wurde zum Insolvenzverwalter von Veron ernannt, um den Verkaufsprozess des Firmenvermögens zu überwachen. Zu diesem Vermögen zählten die nationalen und internationalen Arzneimittel-Zulassungen und alle verkaufsfähigen Bestände. Herr Wieschemann wurde nicht nur damit beauftragt, die beste Lösung für alle Gläubiger zu finden, sondern auch für die Mitarbeiter der ehemaligen Veron Pharma Vertriebs GmbH.

Nach einem dreimonatigen Verhandlungsprozess traf Herr Wieschemann die Entscheidung, die britische MSA Global Holdings Limited zum Käufer zu ernennen. Die MSA ist ein Unternehmen mit über 35 Jahren Erfahrung im EU-Pharma-Import.

MSA Global Holdings gründete eine neue Firma namens + Alpha und kaufte die Vermögenswerte von Veron Pharma. Herr Wieschemann erklärte: "Bei diesen Arten von Geschäften, bei denen die Vermögenswerte der Gesellschaft verkauft werden, gehen die Verbindlichkeiten (Gläubigerbeträge) nicht auf die Käufer über. + Alpha hat daher keine gesetzliche Verpflichtung, einen ihrer Lieferanten, einschließlich der Herstellerrabatte, zu bezahlen."

+ Alpha war bewusst, dass im Falle einer Nichtzahlung der Veron Pharma-Herstellerrabatte die Verbindlichkeiten den Rechenzentren gegenüber den Apotheken zur Last gelegt werden. Das Management von + Alpha entschied, trotz der Freistellung der Verpflichtung, diese Beträge zu zahlen und somit die deutschen Apotheken zu schützen. Infolgedessen zahlten sie bisher 85.213,34 Euro an die Rechenzentren.

Shan Hassam, Geschäftsführer von + Alpha, erklärte die Begründung: "Unser Gedanke war, dass es nicht fair gegenüber den Apotheken sei, den Preis der Insolvenz von Veron Pharma zu bezahlen. Im Einklang mit unseren Werten haben wir deshalb diese Herstellerrabatte bezahlt, um die betroffenen Apotheken zu schützen."

+ Alpha hat in den letzten vier Monaten mit dem Vertrieb begonnen und hat sich zum Ziel gesetzt, ein starkes, dynamisches Produktportfolio mit einer hochwertigen Service-Leistung zu schaffen. + Alpha ist bisher mit über 350 Produkten gestartet und das Zulassungsteam arbeitet nun primär daran, dass es bis Ende 2017 mindestens 750 Produkte in seinem Portfolio vorweisen kann.

Weitere Informationen finden Sie unter www.plusalpha.de

+Alpha Pharmaceuticals GmbH
Herr Shan Hassam
Kohlenhofstraße 10
67663 Kaiserslautern

E-Mail: shan.hassam@plusalpha.de
Internet: www.plusalpha.de